TV Muttenz > Berichte > Schneeweekend

< zurück

16-17. März 2002: Schneeweekend Obersaxen

Danke, Chrigl, für die Organisation...
und danke, dass du nicht mitgekommen bist.
Das Wetter ist nämlich immer phantastisch,
wenn du nicht dabei sein kannst.

Ein Tatsachenbericht über einen tollen
Weekendjahrgang im Meilenerhaus in Obersaxen.

***

Dr Andy Hofer, wie s so goot
chunnt am Morge eher z spoot
jä nu, es chönnt no schlimmer goo
er chönnti nämlig gar nit cho.
Er duet dä Lapsus korrigiere
und duet e Rundi Wy spendiere.

Chuum si mir in däm Bus am Fahre
git s schon e Panne in däm Chaare
von oobe vill, vo links es bitzeli
sprützt Wasser über d Pia Gipfeli
dr Urs Pi erklärt uns mit klare Wort
das sig gnau gliich au an däm Ort
wo mir ane fahre, wie au immer,
git s nur Gmeinschaftsduschi, nüt im Zimmer
und damit alli wüsse wie s funktioniert
heig er die Probe-Duschi organisiert.

Sunne und Schnee si heiss begehrt
s isch wie in dr Liebi, nur umgekehrt
wenn s hart isch hörsch Geklöhn
wenn s weich wird isch es schön.

Dr Chrigi dehei duet Zahle büffle
während mir dr erschti Halbi süffle.
Dr Beda Bloch mit sine alte Chnoche
goot an de steilschte Häng go bloche
au dr Werni mit sine alte Haxe
ziet Spuure in Sulz vo Obersaxe
er schwitzt und d Pumpi schickt e Warnig
do nimmt er s Handy schlau zur Tarnig
damit er zmitzt im steilschte Chrache
cha es churzes Päusli mache.

Die armi Pia haut sich ein ans Bei
und wett am liebschte zum Hansi hei,
vo allne Sitte chömme d Spezialischte
tüen s Gepäck nach Pille mischte
vo links Voltaren, vo rächts Ponstan,
me chönnt meine si heig Rinderwahn
s goot zue wie im Emergency Room
die Frau blibt cool – ämel ich stuun.
Intravenös oder Vollnarkose?
oder iis-chalts Iiis dur d Bluejeans-Hose?
au am Jassertisch wird diskutiert
wie me Fraue-Chnü guet repariert.
Do seit dr Jasser: «Nur so cha s goo,
du muesch zerscht d Hose abeloo.»

D Agnes Hermann, chasch s chuum fasse
duet statt Disco-Tanze lieber jasse
bi de alte, fremde Stumpe-Herre
hockt si ane, loot sich beleere
wie das goot mit däm Hose abeloo
aha, jetz cha au ich s verstooh
wurum si nümm het welle cho.

Kasper heisst da jungi Spunt
wo wenn me rüeft grad sofort chunnt:
Unseri Wiibli hei sich übertroffe
dä Taxi isch ämel supper gloffe,
si hei ihn bezierzt und verscharmänzlet
er hett nur eins nit gmacht – mit ihne tänzlet.

Bi dr Familie Alig isch Alles erschti Sahne
do gömmer s neggscht Joor wieder aane.
Damit au inde..akad.. intelligtuell...
gopferdelli... sex wie s well...
i mein e Chopfbiitrag passiert
het sich d Ann nit lang scheniert
verlangt vom Bus e Zuesatzrundi
sie brucht e Zytig, eini vom Sundi.

Dr Bus gluschtets in Flims nach Torte
und zwar nach dere spezielle Sorte
die vom Nüssli-Bäcker Ifang
dr Schorsch dä macht au do nit lang
nimmt s Handy und organisiert im Nu:
«Ich bi dr Schorsch und wär bisch du»
zwei Torte rund und gfrässig
es finde s alli verdelli lässig.

S Weekend isch duure, jetz dänket dra
hüt foot dr Räscht vom Läbe a.
Es isch verbii, s isch Saisonändi
Werni, nimm doch bitte nomol s Handy
lüt däm do obe a und tue nen foppe
er söll doch d Zyt für uns alli stoppe.

Heiner Vogt
Schneeweekend 2002



Schneeweekend 2002



Schneeweekend 2002



Schneeweekend 2002



Schneeweekend 2002



Schneeweekend 2002

Mehr Informationen zum Haus unter
http://www.meilenerhaus.ch

< zurück > top