TV Muttenz > Berichte > dr schnällscht Muttenzer (Seite 1 von 3)

< zurück > nächste Seite

15. Mai 2004: dr schnällscht Muttenzer

und Athletics Cup

dr schnällscht Muttenzer dr schnällscht Muttenzer dr schnällscht Muttenzer

"Dr schnällscht Muttenzer" kennt viele Sieger

Am vergangenen Samstag fand der diesjährige "schnällscht Muttenzer" auf der Sportanlage Margelacker statt. Bei perfekten Wetterverhältnissen sprinteten die über 80 Kinder auf der Tartanbahn um die Wette. Bei diesem Anlass, der nun schon seit über 20 Jahren ausgetragen wird, stand eindeutig der Spass am Mitmachen im Vordergrund. Die kleinen Sprintstars der Jahrgänge 91–95 (teilweise auch noch jünger!) gaben ihr Bestes und versuchten, so schnell wie möglich die Ziellinie zu überqueren, um dann die Hände in die Luft strecken zu können und sich von den Zuschauern feiern zu lassen. Die älteren Teilnehmer mit den Jahrgängen 88–90 wärmten sich zu dieser Zeit schon auf und massen sich in den Disziplinen des Athletikcups, bis dann die Sprints für "dr schnällscht Muttenzer" stattfanden. Auf der Tribüne wurden sie von ihren Eltern und Geschwistern lautstark unterstützt. Die professionelle Betreuung durch viele Helfer erfreute die Kinder sehr und gab ihnen einen zusätzlichen Motivationsschub. Bevor die Teilnehmenden starteten, wurden sie von den zwei charmanten Stadionsprecherinnen namentlich über die Stadionlautsprecher aufgerufen. Danach demonstrierten die Betreuer, wie man einen Startblock richtig einstellt. Diese doch recht gewichtigen Startblöcke bereiteten dem einen oder anderen Nachwuchsläufer schon einige Probleme.

Um wie die Grossen laufen zu können, durfte deshalb auch der richtige Startschuss aus der Pistole nicht fehlen. Selbstverständlich wurden keine Mühen gescheut, die offizielle Zeit-messanlage aufzubauen. Für die zahlreich erschienenen Zuschauer gab es einige spannende Momente zu erleben, denn nicht wenige Läufe wurden nur durch Hundertstelsekunden entschieden. Manchmal musste zusätzlich noch das Zielbild überprüft werden, um genau feststellen zu können, wer eigentlich gewonnen hatte.

Neben dem «schnällschte Muttenzer» wurde parallel dazu – sozusagen in den gleichen Anlass verpackt – der "Erdgas Athletic Cup" durchgeführt, ein Wettkampf, der den Schülern die Sportart Leichtathletik näher bringen soll. In den Disziplinen Hoch- oder Weitsprung, Kugel- resp. Ballwurf sowie dem Lauf wurden die Besten ermittelt. Auch hier fand der Spass den Vorrang. Ein grosser Unterschied im Gegensatz zu anderen, ähnlich gelagerten Anlässen bestand darin, dass bei allen Disziplinen viele fachkundige Helfer des Turnvereins zur Stelle waren, welche den Schülern Tipps und Tricks gaben und teilweise sogar noch selber vorzeigten. Urs Burri, verantwortlich für den ganzen Anlass, fügt bei, dass auch dieses Jahr wieder viele Helfer aus anderen Abteilungen des Turnvereins mithalfen. Auch für Verpflegung sorgten die Organisatoren. An einem Stand mit Blick auf das sportliche Geschehen gab es verschiedene Getränke und kleine Imbisse für zwischendurch.

Natürlich stand der Sport dennoch im Vordergrund. Die besten Läufer qualifizierten sich nämlich automatisch für den kantonalen Final des Athletic Cups – und wer weiss, je nach Leistung vielleicht auch noch für den nationalen Final. Bei der Preisverleihung waren dann wieder alle Teilnehmer mit von der Partie, denn nicht nur die Gewinner bekamen ein Präsent, sondern alle, die mitgemacht haben. Auch daraus ist ersichtlich, dass vor allem das Mitmachen und die Freude am Sport grösste Priorität genossen.

Florian Bugnon (im Muttenzer Anzeiger)

 

< zurück > top > nächste Seite