TV Muttenz > Berichte > GV 2009

< zurück

Generalversammlung 2009

Protokoll der 131. Generalversammlung des TV Muttenz

vom Montag, 14. September 2009

Kongresszentrum Mittenza, grosser Saal. Anwesend: Mindestens 91 stimmberechtigte Mitglieder ab 16 Jahren sowie der Vorstand: Heiner Vogt (Präsident), Päuli Gysin (Vizepräsident), Reto Wehrli (Protokollführer), Karl Flubacher (Webmaster/TU), Anne Honegger (Redaktorin), Stefan von Büren (Beisitzer); für die Abteilungen im erweiterten Vorstand: Philippe Kirmser (HB), Rita Mauroner (TI), Georges Schneider (VB), Jürg Stocker (LA), Ramon Straumann (BB).

Abgemeldet: aus dem Vorstand Gregor Schmassmann (Hauptkassier), Pia Huggel (Mutationsführerin), Beni Meier (UH).

Beginn der Versammlung: 20.00 Uhr.

Eingangs wird der vier im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder gedacht:
Christoph Burri, Jean Dobmeier, Marguerite Stingelin, Margrit Walder.

Als Stimmenzählerin wird Edith Buess gewählt. Wahlpräsident wird Peter Baumann.

Die Traktandenliste wird in der vorgelegten Form und Abfolge genehmigt.

Von Seiten des Vorstands wird die Würdigung einer sportlichen Leistung vorgezogen, um die jungen Geehrten wieder entlassen zu können: Die Junioren U13 Handball (Trainer: Daniel Meister, Michael Meister, Conny Meyer) wurden sowohl überlegene Regionalmeister wie auch an der nachfolgenden nationalen Junioren-Meisterschaft in Obersiggenthal Vize-Schweizermeister.

TVGV 2009

1. Protokoll der letzten Generalversammlung (vom 15. September 2008)

Das Protokoll (publiziert im "inform" 4/08, abrufbar auf der Homepage und vorgängig beim Präsidenten anforderbar) wird ohne Änderungswünsche genehmigt.

2. Mutationen

Im Vereinsjahr 2008/09 hatte der TVM folgenden Mitgliederbestand zu verzeichnen: 396 Kinder (+34), 104 Jugendliche ( 11), 531 Aktive (+45) und 307 Passive (+12, inkl. passive Ehren- und Freimitglieder), total 1’338 Mitglieder (+80). Hervorhebenswert ist insbesondere die hohe Zahl neu beigetretener Kinder in der Abteilung TU (+30). Präsident Heiner Vogt: "Wir sind auf gutem Wege."

3. Berichte

TVGV 2009 TVGV 2009 TVGV 2009 TVGV 2009 TVGV 2009 TVGV 2009
als Redner Heiner, Urs, Domenique, Karl, Peter und Rita

3.1 Jahresbericht des Präsidenten

Heiner Vogt stellt seinen Rückblick unter den Titel "Das Jahr der Erkenntnisse". Nicht alle ursprünglich verfolgten Visionen konnten aufrechterhalten werden, aber insgesamt bleibt "eine sehr positive Bilanz" zu ziehen. Erfreulich ist das zunehmende Engagement junger Erwachsener, so etwa in den neuen Vorstandsbesetzungen der Abteilungen BB und HB. Verstärkt macht sich allerdings das Spannungsfeld zwischen Tradition und Zukunftsorientierung bemerkbar.

TVGV 2009
Roman und Philippe, die neuen Abteilungspräsidenten

Der TVM bringt sich in zukunftsgerichtete Planungen der Gemeinde Muttenz ein, indem er aktiv seine Bedürfnisse anmeldet, wenn es beispielsweise um die Errichtung und Nutzung von Sportanlagen in der Quartierplanung "polyfeld" geht. Neben dem geselligen Aspekt, der im vergangenen Vereinsjahr wiederum an vielfältigen Anlässen gepflegt wurde, wird auch der Sport in den Abteilungen ambitioniert betrieben. Eine pragmatische Haltung drängt sich jedoch hinsichtlich Turnfesten auf – von solchen Traditionsveranstaltungen fühlen sich in erster Linie turnende Abteilungen angesprochen, die Wettkampf- und Meisterschaftsagenda der anderen Abteilungen ist bereits zu dicht. Damit wird nicht zuletzt der Struktur unseres Vereins Rechnung getragen, dessen Abteilungen eine dynamische Autonomie geniessen. Auch wenn es etwa um die Beschaffung eines neuen Vereins-Trainingsanzugs geht, kommt funktionale Zweckmässigkeit vor dem Aspekt der Corporate Identity.

Die Vereinsmitglieder aller Abteilungen packen jedoch regelmässig gemeinsam an, wenn es um die Durchführung von Anlässen des Gesamtvereins geht – die Helferkultur des TVM ist lobenswert und strahlt auch in die Öffentlichkeit aus. Hier gilt es eine Balance zu finden, damit die vielen wertvollen Hilfswilligen nicht von der schieren Anzahl ihrer Einsätze überstrapaziert werden. Heiner dankt insbesondere auch den Mitgliedern des Gesamtvorstands, die eine speditive Arbeit ermöglichten. "Das letzte Vereinsjahr hat eine ganz tolle Note verdient!"

3.2 Jahresbericht der Technischen Kommission

Domenique Ebneter blickt erneut auf ein ruhiges Jahr zurück. Der Aufruf zur Anmeldung für das Regionalturnfest in Hölstein (28. bis 30. August) löste zunächst nur ein bescheidenes Echo aus, doch TI und TU gemeinsam vermochten schliesslich doch noch eine stattliche Anzahl Gruppen zu mobilisieren. Auf administrativer Ebene gelang Päuli Gysin mit der Einführung der neuen Hallenbelegung, die seitens der Gemeinde unter unerwartetem Zeitdruck erfolgen musste, eine fundamentale Leistung zu Gunsten des sportlichen Betriebs in unserem Verein.

3.3 Jahresbericht der Jugendkommission

Karl Flubacher nennt die jährlich wiederkehrenden Anlässe, an denen die JuKo sich mit den Kindermitgliedern beteiligt hat: Mut tut gut (25. Januar) und das Eierleset-Vorprogramm (19. April). Nicht zu Stande kam ein Jugendleitertraining. Das Jugendturnfest war dieses Jahr ein Kantonales und fand in Bubendorf statt (7. Juni). Das erstmals durchgeführte Schnuppertraining (23. August) für Kinder, welche den TVM erst vom Hörensagen kennen, fand guten Anklang (40 Teilnehmende).

3.4 Jahresbericht der Geselligkeitskommission

In Abwesenheit von Emmy Widmer erläutert Heiner die Aktivitäten der GK.

4. Kassa- und Revisorenbericht

In Abwesenheit von Kassier Gregor Schmassmann stellt Heiner die Jahresrechnung vor. Peter Baumann verliest den Bericht zur Kassenrevision, die er gemeinsam mit Christian Kropf vorgenommen hat. Die Versammlung gewährt dem Kassier und Vorstand einstimmig Entlastung.

5. Ehrungen

5.1 Sportliche Leistungen

Leichtathletik: Irina Frei (U20) und Daniela Wydler (U23) (Trainer: Jürg Stocker) liefen an der Schweizer Meisterschaft des Leichtathletik-Nachwuchses in Bellinzona (5./6. September) je auf den 4. Rang. Beide beteiligen sich zudem am neu ins Leben gerufenen "Projekt 4 × 4", dessen Ziel darin besteht, den Kantonalrekord über 4 × 400 Meter aus dem Jahr 1981 zu brechen.

Basketball: Das Team der Juniorinnen U17 (Trainerinnen: Bea Seiler, Nicole Jochim) gewann alle Spiele der vergangenen Saison und holte somit ungeschlagen den Regionalmeistertitel. Das Team der Junioren U20 (Trainerin: Nicole Jochim) lag nach dem letzten Spiel der Meisterschaft punktgleich mit Boncourt und dem BC Bären Kleinbasel an der Tabellenspitze; da die Muttenzer das günstigste Korbverhältnis besassen, holten auch sie sich den Regionalmeistertitel.

Unihockey: Das neu aus Muttenzern und Prattlern zusammengesetzte Team der Junioren B wurde Gruppensieger der Region Basel und Vize-Meister der Schweizer Region West.

TVGV 2009
Jürg überreicht Irina und Daniela ein Geschenk

5.2 Ernennungen

Zum Ehrenmitglied (Laudatio Rita Mauroner): Agnes Hermann (TI), seit über 30 Jahren im Verein, beginnend bei der Mädchenriege, und seit 1984 ohne Unterbruch als Leiterin tätig. Acht Jahre lang Personalverantwortliche im OK Jazz. 1990-95 Angehörige des TVM-Vorstands als zweite Kassiererin und Mutationsführerin – die historische EDV-Erfassung der Mitgliederdaten in einem Commodore war ihre Fleissarbeit. Zahlreiche Turnerabende sowohl im OK als auch durch aktive Auftritte mitgestaltet. Unermüdliche Teilnehmerin an Kantonalen und Eidgenössischen Turnfesten, insbesondere eine glühende Anhängerin des Mixed-Volleyball. Langjährige Betreuung der Kasse beim Eiereinzug.

Zum Ehrenmitglied (Laudatio Florian Meier): Urs Meier (HB), seit 1994 aktiv im TVM, während insgesamt zehn Jahren in verschiedenen Funktionen im Abteilungsvorstand tätig, davon fünf Jahre (bis zur AV 2009) als Präsident, der diverse neue Anlässe ins Leben rief (Sponsorenlauf, Saisonabschlussfest).

Zu Freimitgliedern: Vera Schlittler (TU), mehr als 20 Jahre lang Leiterin im Geräteturnen; Dieter Rist (MR/TU), fast 10 Jahre lang MR-Präsident in schwieriger Phase; Thomas Reichenstein (TU), verdienstvoller Leiter und Organisator von Turnfahrten.

TVGV 2009
Agnes und Urs als neue Ehrenmitglieder

5.3 Vereinstreue

25 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Vreni Essafi, Urs Fehrler, Cyril Lüdin, Heidi Moser, Marliese Moser, Gaudenz Ramstein, Sonja Schaffner, Erna Schaub und Hermann Schmied.

50 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Käthy Angst und Rosmarie Kradolfer.

TVGV 2009
25 Jahre TV: Urs, Heidi, Marliese, Cyril mit Heiner.

6. Anträge

Der Vorstand beantragt, in den Statuten Absatz 1.4 ("Der Turnverein ist Mitglied folgender Verbände: Bezirksturnverband Arlesheim, Baselbieter Turnverband, Schweizerischer Turnverband") ersatzlos zu streichen und Absatz 6.18 ("Es steht den Abteilungen frei, sich zusätzlich ihren Fachverbänden anzuschliessen") abzuändern in "Es steht den Abteilungen frei, in welchen Fachverbänden sie Mitglied sein wollen". Damit soll es den Abteilungen ermöglicht werden, die Mehrausgaben abzuwenden, welche die Beitragserhöhung des STV für Mitglieder, die bei anderen Fachverbänden lizenziert sind, nach sich ziehen wird (von 3 auf 17 CHF pro Person), indem sie aus dem STV austreten.

In der Diskussion wird die neue Formulierung von 6.18 als zu mehrdeutig kritisiert. Mehrere Votanten sprechen sich für die Beibehaltung von 1.4 aus, jedoch ohne einen konkreten Antrag zu stellen. Zudem wird die Frage aufgeworfen, ob die Statuten des TVM nicht dem STV zur Genehmigung vorzulegen seien. Heiner Vogt verneint. Jürg Stocker zweifelt diese Aussage an, da bei Swiss Athletics (Schweizerischer Leichtathletikverband) eine Vorlagepflicht für die angeschlossenen Vereine bestehe. Jürg Honegger gibt dagegen zu bedenken, dass ein Verein, der als Ganzes nicht mehr dem Verband angehören würde, diesem auch keine Rechenschaft mehr über seine Statuten schuldig wäre.

Hanspeter Müller schlägt eine Umformulierung von 1.4 in "Der Turnverein ist grundsätzlich Mitglied folgender Verbände: …" vor, um die Nennung des STV zu erhalten. Markus Leu erkundigt sich nach der Möglichkeit, als Einzelmitglied individuell aus dem STV auszutreten, was gemäss Heiner so umsetzbar wäre, aber das Grundproblem nicht lösen würde. Christian Kropf plädiert für eine Kann-Formulierung: "Der Turnverein und die einzelnen Abteilungen können sich folgenden Verbänden anschliessen: …" Um die Diskussion auf eine fundiertere Basis zu stellen, beantragt Urs-Martin Koch die Vertagung des Geschäfts auf eine spätere Generalversammlung. Über diesen Antrag wird abgestimmt, doch die nicht eindeutigen Mehrheitsverhältnisse bleiben unausgezählt. Jürg Honegger beantragt eine Pause, um die Beratung nach einer Klärung der Situation im Vorstand wieder aufzunehmen – die finanziellen Konsequenzen einer Vertagung seien schlicht zu gravierend (Mehrausgaben). Urs-Martin zieht daraufhin seinen Ordnungsantrag zurück.

Nach der kurzen Pause wird dem ursprünglichen Antrag des Vorstandes eine Alternative gegenübergestellt, die in 1.4 lautet: "Die Abteilungen des Turnvereins können Mitglied folgender Verbände sein: … [Einzusetzen bleibt die Auflistung sämtlicher Fachverbände, welche für die einzelnen Abteilungen relevant sind, einschliesslich STV]", und 6.18 ebenfalls streicht. Mit 49:42 Stimmen beschliesst die Generalversammlung die zweite Variante mit Kann-Formulierung und Verbandsliste.

7. Jahresprogramm 2009/10

wird mit grossen Mehr angenommen.

8. Festsetzung des Grundbeitrags und Genehmigung des Budgets

Für das Vereinsjahr 2009/10 wird eine ausgeglichene Kasse erwartet (Einnahmen und Ausgaben von 37’350 CHF). Das Budget und der unveränderte Grundbeitrag von 70 CHF (40 CHF für Jugendmitglieder) werden grossmehrheitlich gutgeheissen.

9. Wahlen

Wahlpräsident Peter Baumann mahnt angesichts des Rücktritts von Päuli Gysin (der vorerst keinen Nachfolger erhält) und des Wegzugs von Gregor Schmassmann ins Ausland, dass die Zahl der Vorstandsmitglieder nicht weiter schrumpfen dürfe. "Vakanzen und reduzierte Tätigkeiten schränken die Handlungsfähigkeit ein und sind langfristig nicht hinnehmbar."

Die verbleibende Vorstandsbesetzung wird einstimmig im Amt bestätigt: Heiner Vogt (Präsident), Gregor Schmassmann (Hauptkassier), Pia Huggel (Mutationsführerin), Reto Wehrli (Protokollführer), Karl Flubacher (Webmaster), Anne Honegger (Redaktorin) und Stefan von Büren (Beisitzer).

Heiner erläutert die Übergangslösung, bis ein neuer Hauptkassier gefunden wird: Gregor erledige weiterhin die Administration im Hintergrund, während die Entgegennahme von Spesenrechnungen und die Rechnungstellung an Debitoren durch eine Kassenassistenz errfolgen solle. Christian Kropf bekräftigt, dass Peter und er als Kassenrevisoren über die entstandene Situation unglücklich seien. Durch seinen Wohnsitz in Frankfurt/M. habe Gregor zwangsläufig nicht mehr die Möglichkeit, an den Vorstandssitzungen teilzunehmen und in den Geschäften mitzuentscheiden. Die Wiederwahl des Vorstands sei als Auftrag der GV zu verstehen, rasch eine Nachfolgeregelung an die Hand zu nehmen. Auf Nachfrage von Christian Güntensperger bestätigt Heiner, dass die Revision der Abteilungskassen weiterhin durch Gregor ausgeübt werde.

Als bisherige Kassenrevisoren werden Christian Kropf und Katja Iseli bestätigt; als Nachfolger für den turnusgemäss ausscheidenden Peter Baumann stellt sich spontan Hans-Jörg Wüst zur Verfügung; er wird mit Applaus gewählt.

Weitere, vom Vorstand direkt ernannte Funktionäre sind: Roman Bühler (Materialverwalter), Martin Allemann/Monique Stadelmann (Fähnriche), Hans Lischetti/Maurice Coigny (Veteranen-Vertreter BL). Die Delegierten für Verbandsversammlungen werden ad hoc bestimmt, je nach anfallenden Themen.

10. Diverses

Markus Leu stellt fest, dass seit einem Jahr eine neue Mitgliederkategorie existiert (Abteilungsgönner), welche jedoch nicht durch die GV beschlossen worden sei. Er beantragt, diese Abstimmung nachzuholen. Heiner erwähnt, dass bislang noch keine Abteilung diese Mitgliederart nutzt, und führt die verlangte Abstimmung durch. Mit grossem Mehr wird die Kategorie genehmigt.

Schluss der Versammlung: 22.30 Uhr.

Muttenz, 12. Oktober 2009 Fürs Protokoll: Reto Wehrli

TVGV 2009
Präsentation (pdf, 1.7mb)

 TVGV 2009

 

< zurück > top