TV Muttenz > Berichte > GV 2010

< zurück

Generalversammlung 2010

TV GV 2010

Protokoll der 132. Generalversammlung des TV Muttenz

vom Montag, 13. September 2010

Kongresszentrum Mittenza, grosser Saal.

Anwesend: Rund 100 stimmberechtigte Mitglieder ab 16 Jahren sowie der Vorstand: Heiner Vogt (Präsident), Hansueli Vogt (Kassier a.i.), Reto Wehrli (Protokollführer), Karl Flubacher (Webmaster/TU), Anne Honegger (Redaktorin), Stefan von Büren (Beisitzer); für die Abteilungen im erweiterten Vorstand: Philippe Kirmser (HB), Rita Mauroner (TI), Dominique Rudolf von Rohr (Vizepräsident BB, Vertreter von Ramon Straumann), Georges Schneider (VB), Jürg Stocker (LA).
Abgemeldet: aus dem Vorstand Gregor Schmassmann (zurücktretender Kassier), Pia Huggel (Mutationsführerin), Benjamin Meier (UH), Ramon Straumann (BB). Liste der entschuldigten Mitglieder siehe Anhang.

Beginn der Versammlung: 20.00 Uhr.

Eingangs wird der zehn im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder gedacht: Agnes Sommerhalder (Ehrenmitglied), Werner Rudin-Martin (Freimitglied), Maurice Coigny, Paul Grollimund, Ernst Hochuli, Alice Nef, Rosmarie Siegrist, Werner Uebersax, Josef Wolf und Daniela Wohlgemuth.

Als Stimmenzählerinnen werden Ramona Fuchs und Melanie Schär gewählt. Wahlpräsident wird Hanspeter Müller.

Die Traktandenliste wird in der vorgelegten Form genehmigt. Von Seiten des Vorstands werden die Würdigungen einiger sportlicher Leistungen vorgezogen, um die jungen Geehrten wieder entlassen zu können:

Handball: Die Junioren U13 (Trainer: Daniel Meister, Michael Meister, Conny Meyer) wurden auch in diesem Jahr als dominierendes Team Regionalmeister. An der nachfolgenden nationalen Junioren-Meisterschaft in Luzern erkämpften sie sich die Bronzemedaille. – Die Junioren U15 (Trainer: Raphael Reinhard, Florian Rietschi) wurden Regionalmeister und gewannen in Thun sämtliche sechs Qualifikationsspiele für die interregionale Liga, in der sie ab September 2010 antreten. – Die Junioren U19 (Trainer: Lukas Fromm, Nico Kielbasa) siegten in allen 19 Partien und holten damit ebenfalls den Regionalmeistertitel.

Leichtathletik: An der Schweizer Meisterschaft in Frauenfeld (11./12. September) schafften zwei Staffeln der Vereinigung »Athletics.BL« (TV Muttenz, LC Therwil, TV Arlesheim und LAR Binningen) die Finalqualifikation und erreichten dort beide den 7. Schlussrang. Die U16-Muttenzerinnen Sheena Frei, Michelle Müller und Sarina Kämpfer liefen zusammen mit Katja Büchelin (Binningen) und Xenia Schneider (Therwil) über 5 × 80 Meter; in der Kategorie Frauen starteten Sarah Unrau, Daniela Wydler und Jennifer Provoost mit Stefanie Bräunlich (Binningen) über 4 × 100 Meter. – Sheena Frei gewann an der Hallen-Schweizer-Meisterschaft in Magglingen (28. Februar) im Hochsprung (U16) die Bronzemedaille und qualifizierte sich an der Freiluft-Schweizer-Meisterschaft in Langenthal (5. September) im 80-m-Hürdenlauf (U16) für den Final, den sie allerdings verletzungsbedingt nicht zu Ende laufen konnte.

1. Protokoll der letzten Generalversammlung (14. September 2009)

Das Protokoll (publiziert im »inform« 4/09 und abrufbar über die Website) wird ohne Änderungswünsche einstimmig genehmigt.

2. Mutationen

Das stetige Wachstum der letzten Jahre setzt sich fort, erfreulicherweise auch bei den turnenden Abteilungen. Mit je rund 500 Kindern/Jugendlichen und 500 Erwachsenen halten sich die Altersgruppen im Gesamtverein genau die Waage – in einzelnen Abteilungen besteht jedoch ein krasses Ungleichgewicht (so am ausgeprägtesten bei Unihockey, wo sechs Erwachsene 45 Kinder betreuen). Im Vereinsjahr 2009/10 hatte der TVM folgenden Mitgliederbestand zu verzeichnen: 377 Kinder (-19), 141 Jugendliche (+37), 523 Aktive (-8) und 380 Passive (+73, inkl. passive Ehren- und Freimitglieder), total 1’421 Mitglieder (+83). Die Abteilung HB wartet als Erste mit Anmeldungen für die neu eingerichtete Kategorie »Abteilungsgönner« auf, und zwar gleich mit neun Personen.

3. Berichte

3.1 Jahresbericht des Präsidenten

Heiner Vogt betrachtet den Stand der Vereinsentwicklung unter den drei Aspekten »Sport«, »Finanzen« und »Verein«. Sportlich ist ein breites, attraktives Angebot zu verzeichnen, das unter fachkundiger Leitung betrieben wird und von einer hervorragenden Infrastruktur profitieren darf. Die Hallenkoordination konnte in Zusammenarbeit mit der Gemeinde stark verbessert werden. Der TVM ist gut in den Medien repräsentiert. Verbesserungswürdig sind die Rekrutierung neuer Leiter/innen und die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit – und wann wird die erste Turnfest-Teilnahme Reali-tät, die nicht mehr nach Geschlechtern getrennt erfolgt?

Finanziell verfügt der Verein über gesunde Kassen und ein faires Kostenmodell (halbierte Mit-gliederbeiträge für Jugendliche). Unnötige Kosten sind bereits oder werden noch eliminiert, das Sponsoring funktioniert auf Abteilungsebene. Auf der anderen Seite verleiten volle Kassen zur Trägheit – die Motivation für Helfereinsätze sinkt. Für die Benützung von Gemeindeeinrichtungen könnte künftig eine Gebühr drohen.

Das Vereinsleben erfreut sich einer guten Helfermoral und Funktionärskultur, eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen sportlichem Leistungsanspruch und Pflege der Geselligkeit, einer traditionell starken Verankerung im Dorf und in der Region, einer guten Zusammenarbeit mit Behörden, anderen Ortsvereinen und dem Gewerbe sowie einer positiven Durchmischung der Altersgruppen, welche sich allesamt mit dem TVM identifizieren. Die Vereinsleitung ist ab dieser GV wieder komplett. Im Auge zu behalten gilt es das Mitgliederwachstum, das unsere Hallenkontingente nicht sprengen darf. Tendenziell immer noch untervertreten ist allerdings das mittlere Erwachsenenalter, was Besetzungsschwierigkeiten bei den Trainerinnen und Trainern nach sich zieht. Zunehmend ist auch unser Verein von der Migrationsthematik betroffen und sieht sich vor der Herausforderung, neben sportlicher Anleitung auch zunehmend soziale Integrationsarbeit zu leisten.

3.2 Jahresbericht der Technischen Kommission

Gegenwärtige Hauptaufgabe der TK besteht in der Hallenkoordination, um die sich seit Jahresbeginn 2010 Marco Sisti kümmert.

3.3 Jahresbericht der Jugendkommission

Karl Flubacher: Die JUKO traf sich zu drei Sitzungen im Jahr und pflegte abteilungsübergreifend den regen Erfahrungsaustausch. Besonders hingewiesen sei auf das Schnuppertraining für alle interessierten Muttenzer Kinder zum Gesamtangebot des TVM (3. April 2011).

3.4 Jahresbericht der Geselligkeitskommission

Emmy Widmers Jahresbericht wurde dem Vorstand vorab schriftlich zugestellt, an der GV aber nicht verlesen. Er wird daher nachfolgend vollständig wiedergegeben:

»Unter der Koordination der GK wurden im vergangenen Vereinsjahr abteilungsübergreifend folgende Anlässe durchgeführt: 4. Dezember 2009 Altjahreshock der Männer; 30./31. Januar 2010 Schneewekend in Obersaxen; 7. April Jassturnier; 16. April Eierbüffet; 17. Mai Plausch-Volleyball-Turnier. Die Dankes-, Erlebnis- und Freudesberichte im ›inform‹ bestätigen, dass die Anlässe bei den TV-Mitgliedern angekommen sind. Mit diesem Bericht will ich mich speziell bei unsern Helferinnen und Helfern bedanken.

Zur Freude der Teilnehmenden findet Christian Güntensperger immer wieder ein neues Skigebiet. Für Abwechslung ist in jeder Hinsicht gesorgt. Ich bin überzeugt, wenn er so weitermacht, kann er auch noch das richtige Wetter bringen. Christian, wir danken dir ganz herzlich.

Werner Jossi lädt zum Jassturnier ein. Dank seinem Einsatz werden die besten Spieler mit schönen Preisen belohnt, ohne dass unser Budget belastet wird. Er hat seine Sponsoren! Ich bitte euch, das nächste ›inform‹ gründlich zu lesen und bei Gelegenheit diese Geschäfte zu unterstützen. Werner, herzlichen Dank, auch an deine Sponsoren.

Marianne Menge, Vreni Essafi, Yvonne Kobi und Markus Weller haben uns bei den Vorbereitungen zum Eierbüffet tatkräftig unterstützt. Miteinander haben wir einen fröhlichen Tag verbracht; so macht Arbeiten Spass. Dankeschön!

Wir blicken voraus: ETF 2013. Wir haben die Aufgabe, am Ort einen gemeinsamen Abend für die Teilnehmenden zu organisieren. Die Funken sind gesprungen! Wir hoffen (mit dem Präsidenten) auf viele Wettkämpfer und Mitwirkende.

Während vielen Jahren haben Mario Plattner und ich manche fröhliche Stunden in der GK erlebt. Jetzt wird es Zeit zum Rücktritt. Mit Yvonne und Markus haben wir einsatzfreudigen Ersatz gefunden. Wir wüschen den beiden viel Spass im neuen Amt!«

4. Kassa- und Revisorenbericht

Die Nachfolge für den ins Ausland gezogenen Kassier Gregor Schmassmann konnte im Verlauf des Vereinsjahrs angebahnt werden. Seit 5. Februar 2010 hat Hansueli Vogt interimistisch die Kassenführung übernommen und sich sukzessive hineingearbeitet. Er hat zudem in der Buchhaltung einige Änderungen vorgenommen, so wird das Eierbüffet neu mit dem Anlass Eierlesen verrechnet, was auf dem Papier zu einem Defizit führt. Auf den Erlös aus dem Eiereinzug, den die Abteilungen erhalten, hat dies jedoch keine Auswirkungen!

Hans-Jörg Wüst (3. Revisor) verliest den Bericht zur Kassenrevision, die Christian Kropf und Katja Iseli am 10. September 2010 vorgenommen und dabei »eine gute Budgetdisziplin festgestellt« haben. Die Versammlung gewährt dem Kassier und Vorstand einstimmig Entlastung.

5. Ehrungen

5.1 Sportliche Leistungen

Turnen: Die Jugendriege 2 nahm mit elf Kindern (Leiterinnen: Andrea Gerber, Silvia Barges) am regionalen Jugendturnfest in Anwil (20. Juni) teil und erreichte im sechs Disziplinen umfassenden Wettkampf den 1. Rang.

Leichtathletik: Irina Frei (U20) lief an der Schweizer Meisterschaft in Bern (5. September) über 400 Meter auf den 4. Rang. Am selben Wettkampfwochenende gewann Daniela Wydler (U23) mit einer Zeit von 57,79 Sekunden über 400 Meter die Bronzemedaille und knackte damit zugleich den Muttenzer Vereinsrekord (58,63 Sekunden). Auch den Vereinsrekord über 200 Meter hat sie in diesem Jahr zwei Mal neu gesteckt. Ihr Trainer Jürg Stocker würdigt sie als »eines der grössten Sprinttalente, die der TV Muttenz je gesehen hat«.

5.2 Ernennungen

Zum Ehrenmitglied (Laudatio Heiner Vogt): Gregor Schmassmann (VB), 1998 bis 2010 Hauptkassier des Gesamtvereins.

Zum Ehrenmitglied (Laudatio Rita Mauroner): Vreni Flubacher (TI), seit 1975 aktiv im TVM, seit 30 Jahren als Leiterin tätig, während insgesamt 20 Jahren zudem in verschiedenen Abteilungs- und Vereinsämtern tätig: ein Jahr TK, sechs Jahre Organisatorin der TI-Märt-Tombola, sieben Jahre TI-Präsidentin, acht Jahre im Vorstand des Gesamtvereins, zehn Jahre Jugi-Leiterin, zwölf Jahre Gruppenvertreterin der von ihr betreuten Riegen. Auch die Vorbereitungstrainings für die Teilnahme an Turnfesten standen unzählige Male unter ihrer geduldigen Leitung. Rita: »Vreni ist zuverlässig, flexibel, motivierend – genau, wie es sich jeder Vorstand wünscht.« Die Ernennung zum Ehrenmitglied erfolgt mit tosendem Applaus.

Zum Freimitglied (Laudatio Karl Flubacher): Anne Honegger (TI), betreute 2004 bis 2010 als Redaktorin 24 Printausgaben des »inform online« mit insgesamt 600 Seiten. Als Auszeichnung erhält sie das »Goldene ›inform‹«.

5.3 Vereinstreue

25 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Jürg Bolliger, Pia Brusch*, Andreas Denzler, Frieda Eberli*, Lukas Frey*, Katrin Gabriel, Gerhard Giger*, Nicole Hofer, Jeannette Gotsch, Claude Hüni*, Monika Näf, Claudia Neidhart, Käthi Scherer*, Thomas Steiger und Claudia Widmer (* = abwesend).

50 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Bertha Jourdan (abwesend) und Nelly Rist.

6. Anträge

wurden keine eingereicht.

7. Jahresprogramm 2010/11

wird ohne Nachfragen angenommen.

8. Festsetzung des Grundbeitrags und Genehmigung des Budgets

Für das Vereinsjahr 2010/11 muss aufgrund vollendeter Tatsachen (das Musikfest beider Basel, das bereits vor der GV stattfand und ein Defizit von 2’000 Fr. hinterliess) und vorausschauender Rückstellungen (1’000 Fr. für den Turnerabend 2011) ein Fehlbetrag von 700 Fr. angenommen werden. Immerhin können auch die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr in manchen Punkten (Mitgliederbeiträge, »inform«-Inserate) höher veranschlagt werden. Das Budget und der unveränderte Grundbeitrag von 70 Fr. (40 Fr. für Jugendmitglieder) werden einstimmig gutgeheissen.

9. Wahlen

Wahlpräsident Hanspeter Müller lässt zunächst den interimistisch bereits in seiner Funktion tätigen Kassier Hansueli Vogt offiziell ins Amt aufnehmen, was einstimmig erfolgt. Präsident Heiner Vogt wird per Akklamation im Amt bestätigt. Mit grossem Applaus erfolgt auch die Wahl von Edith Zogg zur neuen Redaktorin. Die bestehende Vorstandsbesetzung wird einstimmig im Amt bestätigt: Pia Huggel (Mutationsführerin), Reto Wehrli (Protokollführer), Karl Flubacher (Webmaster) und Stefan von Büren (Beisitzer). Das bisher vakante Vizepräsidium wird neu durch Rita Mauroner und Karl Flubacher im Sinne einer Stellvertretungsfunktion für den Präsidenten übernommen.

Als bisherige Kassenrevisoren werden Katja Iseli und Hans-Jörg Wüst bestätigt; als Nachfolgerin für den turnusgemäss ausscheidenden Christian Kropf stellt sich spontan Uschi Eichenberger zur Verfügung; sie wird mit Applaus gewählt.
Weitere, vom Vorstand direkt ernannte Funktionäre sind: Roman Bühler (Materialverwalter), Martin Allemann/Monique Stadelmann (Fähnriche) und Hans Lischetti (Veteranen-Vertreter BL). Die Delegierten für Verbandsversammlungen werden ad hoc bestimmt, je nach anfallenden Themen.

10. Diverses

Heiner: Das 1. Musikfest beider Basel, verbunden mit einem Dorffest, muss aus TVM-Sicht als Flop gewertet werden. Die Hauptursache lag nicht beim Wetter (das zwar ebenfalls hätte besser sein können), sondern in den überzogenen Dimensionen (es gab schlicht zu viele Beizen), im unglücklichen Konzept (Vorbild müsste die Jazz-Strategie sein, die Infrastrukturkosten bereits vor der Veranstaltung durch Sponsoring wieder hereingeholt zu haben) und in den unglücklichen Vorschriften des Musikverbandes (Pflicht der teilnehmenden Vereine, sich ausschliesslich im Hauptzelt zu verpflegen). Der Anlass als Ganzes war dennoch bereichernd fürs Dorf.

Heiner: Zwischen Mittenza-Pächter Enrique Marlés und der Gemeinde als Mittenza-Besitzerin schwelt immer noch ein Rechtsstreit über die Entschädigungen für die unentgeltliche resp. vergünstigte Nutzung von Saal und Sitzungsräumen durch Ortsvereine, der mittlerweile die Gerichte beschäftigt, da die entsprechende Nutzungsvereinbarung nicht Bestandteil des Pachtvertrages ist. Solange die Situation nicht geklärt ist, zahlt die Gemeinde keine Rechnungen für die Vereinsnutzungen. Die Zusammenarbeit des TVM mit Enrique Marlés ist dennoch hervorragend und von Goodwill geprägt.

Heiner: Die Aussichten für einen Margelacker-Stadion-Ersatz in der Lachmatt stehen schlecht. Der Bund hat den Kantonalen Richtplan genehmigt, der die Lachmatt als Siedlungstrenngürtel ohne Hochbauten definiert, und dieser KRIP ist den kommunalen Zonenplanungen übergeordnet, die dort die Möglichkeit eines Stadions als Hochbaute vorsehen.

Karl unterzieht die TVM-Website einer grundlegenden Überarbeitung mit neuer Technologie, um die Verwaltung der Daten zu erleichtern und die Handhabung interaktiver zu gestalten.

Der nächstjährige Turnerabend findet am 11. 11. ’11 statt und steht aus diesem Anlass unter dem Motto »Carnevalissimo«. Zehn Beiträge sind bereits angemeldet, erwünscht wären noch zwei bis vier weitere.

Auf Anfrage erläutert Heiner das Wesen und den Status des OK Jazz uf em Platz. Rechtlich handelt es sich um einen eigenständigen Verein, definiert als Partnerverein des TVM, der in dessen Auftrag den Anlass »Jazz uf em Platz« organisiert und dazu Helfer/innen aus den Reihen des Stammvereins rekrutiert, für deren Einsatz die Abteilungen des TVM eine anteilmässige Entschädigung erhalten. Das OK verfügt über eigene Statuten, einen eigenen Vorstand (Präsident: Jürg Honegger) und eine autonome Kasse (geführt von Christian Güntensperger), welche ihrerseits durch den TVM revidiert wird. Insgesamt sind im OK Jazz 15 Personen tätig.

 

Schluss der Versammlung: 21.45 Uhr.

Muttenz, 2. Oktober 2010 Fürs Protokoll: Reto Wehrli

 > top

Anhang: Entschuldigte Mitglieder

Sandrine Abgottspon, Janic Aebi, Stefanie Aemisegger, Helene Aerni, Simon Altwegg, Paulo Alves, Dimitri Anderegg, Monika Anzelini, Irene Arnold, Ursula Arnold, Sven Bachmann, Michael Bachofner, Corvon Beck, Philippe Bernard, Denise Bernhard, Cyril Bielmann, Markus Bienz, Dominik Binggeli, Sebastian Binggeli, Béda Bloch, Stephan Boog, Tim Borgas, Heiner Brodbeck, Rahel Brunner, Pia Brusch, Inge Burri, Simone Coigny, Paolo Cortello, Suleika Debelle, Ruedi Dräyer, Käthi Dummermuth, Frieda Eberli, Alessia Forlin, Lukas Frey, David Fromm, Timo Fromm, Rachel Gauhl-Stuber, Andrea Gerber, Gerhard Giger, Michèle Girod, Patrizia Girod, Martin Grollimund, Julia Grütter-Binkert, Christian Güntensperger, Maurice Güntensperger, Monika Güntensperger, Annina Gutherz, Kata-Jan Gutmann, Ueli Hablützel, Rolf Haegler, Johanna Hänger, Peter Hartmann, Agnes Hermann, Jürg Honegger, Alfred Hörnlimann, Claude Hüni, Tobias Hüni, Silvia Inderbinen, Hanspeter Ischi, Katja Iseli, Leila Isner, Egon Jacquemai, Berty Jauslin, Werner Jauslin, Alain Jecker, Barbara Jenzer, Berty Jourdan, Romy Kissling, Fabienne Klarer, Liseli Kobi, Theres König, Dennis Kramer, Walter Kramer, Carole Kriesi-Petignat, Christian Kropf, Judith Kropf, Elisabeth Kumli, Cedric Leu, Angelika Leuenberger, Alfred Löb, Aurélien Martínez, Claire Mauderli, Urs Meier, Charly Mesmer, Patrick Moser, Sandra Moser, Mario Mosimann, André Mössinger, Caroline Mössinger, Corinne Müller, Thomas Müller, Vreni Müller, Emanuel Neufeld, Claire Neugebauer, Ruth Pavone, Annagret Perren, Andrea Pinck, Alexander Rakic, Raphael Reinhard, Micha Ritter, Dennis Rohrer, Felix Rothweiler, Sandro Rui, Sibylle Rui, Fritz Sandmeier, Rosmarie Sauter, Emanuel Schaffner, Alfred Schällibaum, Armin Schärer, Erna Schaub, Aline Scheidiger-Emmenegger, Ernst Schenk, Barbara Scherer, Käthi Scherer, Hansruedi Schlegel, Ruth Schmid, Heinz Schmied, Stefan Schneilin, Pascal Schnell, Kristel Schrutt, Brigitte Schwab, Cyrill Schwab, Dominik Schweizer, Anton Schwitter, Cornelia Seiler, Hans Siegrist, Silvia Sorg, Jeannette Sprecher, Rosina Sprenger, Manuela Stebler, Janine Steiner, Marco Stocker, Sandra Stocker, Maggie Stone, Dieter Strub, Roman Tschopp, Marc Uhlmann, Andreas Vogt, Doris Vogt, Claudia Waldmeier, Daniela Waldmeier, Benjamin Walliser, Monika Weintke, Markus Weller, Vreni Weller, Hans Wermelinger, Doris Wider, Emmy Widmer, René Winkler, Laura Wunderlin, Bruno Zeller, Nadja Zumbrunn.

 

Anhang

Protokoll Webversion im pdf-Format (180 KB)
Präsentationsfolien im pdf Format (1.9 MB)

 

Bilder von der GV 2010

TV GV 2010 TV GV 2010
TV GV 2010 TV GV 2010 TV GV 2010
TV GV 2010 TV GV 2010
TV GV 2010 TV GV 2010 TV GV 2010
TV GV 2010 TV GV 2010 TV GV 2010

 

< zurück > top