TV Muttenz > Berichte > Volley-Plauschturnier

< zurück

09. April 2014: Volley-Plauschturnier

Volleyball hat im TV-Muttenz eine lange Tradition. So auch das Plauschturnier, das in diesem Jahr am Mittwoch, 09.04.2014 in der Turnhalle Margelacker durchgeführt wurde. Auf die Ausschreibung meldeten sich 6 Frauen und 20 Männer. Das ergab 4 Mannschaften. Alle durchmischt mit Damen und Herren aus den Riegen Turner Senioren, Senioren 2 Volleyball, Seniorinnen Volleyball, Turner Aktiv und Turnerinnen.

Ohne aufwärmen sollte man keinen Sport (vor allem in dieser Leistungsklasse !!!) betreiben! So übernahm Dany Mollet gleich am Anfang die sportliche Vorbereitung und brachte so die Teilnehmer schon bald ins Schwitzen.

Nach den Erklärungen von Geri Giger, was an diesem Turnier „Sache“ ist, läutete die originelle „Kuhglocke“ den Start zum ersten Spiel ein. Pro Mannschaft ergab dies drei mal 2 Sätze à 12 Minuten, die es zu bestreiten gab.

Volleyplausch Volleyplausch Volleyplausch
Impressionen


Man spürte und man hörte es lautstark, dass es wohl ernst zu und her ging; aber auch der Spass nicht zu kurz kommen soll. Da wurde nach einer missratenen Abwehr der Fehler-Verursachende durch den „Profi“ in der Mannschaft aufgeklärt, wie man hin stehen und den Ball annehmen soll. Ergebnis: das nächste Mal klappte es bereits vorzüglich! Turnerinnen und Turner sind halt hellwach und lernfähig! Das Alter spielt dabei keine Rolle.

Nach den jeweiligen Spielen wurde der Schweiss von der Stirn gewischt, nach dem Spielstand der Mannschaft des Kollegen gefragt und darüber spekuliert, dass es wohl nur einen Sieger geben kann. Eine solch starke Mannschaft an einem Plauschturnier!? Wer hat da wohl die Einteilung gemacht. Zu seiner Ehrenrettung sei allerdings gesagt, dass er selber nicht in dieser Mannschaft mitgespielt hat.

Ohne Unfall, zum Teil mit roten Köpfen vom Einsatz herrührend und mit zufriedenen Mienen wurde am Schluss des Turniers die Halle aufgeräumt und die Duschkabine aufgesucht. Im Anschluss traf man sich im Restaurant Pisco, wo die allseits durstigen Kehlen und die hungrigen Mägen zufrieden gestellt wurden. Danke dem noblen (und unbekannten) Spender sowie der Geselligkeitskommission in der Person von Geri Giger für die Organisation.

Und hier noch die Rangliste:

1. Rang: Mannschaft 4:
Agnes Hermann, Max Buser, Gaudenz Ramstein, Dany Mollet, Hans Wermelinger, Peter Währer

2. Rang: Mannschaft 3:
Claudia Gysin, Trudy Fisch, Heinz Graeser, Niggi Graber, Peter Wermuth, Lui Merk, Ruedi Dräyer, Ernst Siegrist

3. Rang: Mannschaft 1:
Pia Lautenschlager, Jürg Honegger, Andreas Gysin, Max Seiler, Kurt Schaub, Rolf Deller

4. Rang: Mannschaft 2:
Brigitte Toller, Ruth Jordan, Felix Rothweiler, Geri Giger, Peter Müller, Roman Bühler