Turnerinnen

 

21. August: Turnreise der Mittwoch-Seniorinnen

Wie jedes Jahr blieb die Reiseroute ein grosses Geheimnis. Leider ist die jahrelange Organisatorin Elisabeth erkrankt. Spontan übernahm Emmi Widmer diese Aufgabe. Natürlich waren alle überpünktlich und zu aller Freude stand auch unsere ehemalige Turnerin s'Irmeli aus dem Wallis da. Freudige Begrüssung. Somit waren wir mit 11 Turnerinnen komplett.

Schnell zum Zug - doch in welchen? Aha - der Zug nach Luzern. Schon begann das Raten. Schiff - Pilatus, oder was? Kein Aussteigen in Luzern und weiterging die Fahrt nach Arth-Goldau. Nun war alles klar, es geht auf die Rigi. Wir fuhren bis Rigi-Klösterli. Zu Beginn war das Wetter noch sonnig, doch nach und nach wurde es kälter und der Nebel stieg nach oben. Kurzer Spaziergang zur Klösterli-Kapelle. Ein hübscher Rastplatz mit einigen Bänklein kam zum Vorschein. Emmi packte nun ihren sehr schweren Rucksack aus. Darin waren je 2 Flaschen Rose- und Weisswein und leckeres Apérogebäck, das war Musik in unseren hungrigen Mägen. Und es wurde immer lustiger. Nach ca. einer Stunde marschierten wir wieder nach oben zur Rigi-Bahn.

Wir spürten den Wein in den Beinen und es wurde noch lustiger! Schnell wieder ins Bähnli und im immer dichteren Nebel nach oben zur Endstation und dann zum Restaurant. Ein sehr hübscher Saal und eine wohlige Wärme erwarteten uns. Leider mussten wir eine Stunde auf unser Essen warten, so dass wir plötzlich in Zeitnot gerieten und so schnell wie möglich nach unten zur Bahn mussten. Zum Glück hatte es vom Hotel zur Bahnstation einen Lift, sodass die etwas Langsameren fahren konnten. Zu viert liefen wir so schnell wie möglich den Hang hinunter zur Bahn. Doch wo sind unsere Leute? Weit und breit sahen wir niemanden von uns. Da wir nicht recht wussten, ob es nach Arth-Goldau oder nach Vitznau weiterging und der Zugführer zur Eile drängte, entschlossen wir uns für Vitznau. Unten angekommen wurden wir bereits freudig von den Anderen erwartet.

Bis unser Schiff kam, hatten wir noch ein wenig Zeit, um uns im nahen Hotel Terrasse am See zum Abschluss einen heissen Kaffee oder eine kühle Glace zu genehmigen. Dann noch eine fröhliche Schifffahrt nach Luzern und weiter mit dem Zug wiederum nach Basel!
Eine wunderbare Turnfahrt ging zu Ende, doch unser aller Dank geht ans Emmi.

DANKE DANKE!

Bericht: Lotti Pfosi; Bilder: Leider keine

 

Turnverein Muttenz | Turnen | Athletics | Basketball | Handball | Unihockey | Volleyball

© Turnverein Muttenz / Abteilungen Turnerinnen und Turner 2019

Powered by Weblication® CMS